Ortsvereinsvorstand Bochum-Altstadt

Vorsitzender:
Hendrik Schöpper
Stellvertretende Vorsitzende:
Markus Dicks, Sibel Huda, Kay Germerodt
Kassierer:
Martin Pyka
Schriftführer:
Alexander Knickmeier
Bildungsbeauftragter:
Markus Dicks
Seniorenbeauftragter:
Kalle Meier
Beauftragte Presse-/Öffentlichkeitsarbeit:
Sibel Huda 
Mitgliederbeauftragter:
Kay Germerodt
Beisitzer:
Aziz Sbai, Johannes Scholz-Wittek, Tobias Blicker, Vera Dittmar, Jens Lange
Revisoren:
Wolfgang Berke, Werner Painczyk, Artur Libischewski

 

Nachrichtenticker

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

07.02.2018 14:25 Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ Der Koalitionsvertrag als pdf (3 MB)

04.02.2018 17:02 Bundestagsfraktion: Sprecherinnen und Sprecher der Arbeitsgruppen gewählt
Auch Kandidatinnen und Kandidaten für Ausschussvorsitze bestimmt Die SPD-Fraktion hat am Dienstag in ihrer Fraktionssitzung Sprecherinnen und Sprecher für 23 Ausschussarbeitsgruppen (Obleute) und fünf Kandidatinnen und Kandidaten für die Ausschussvorsitze gewählt. Alle weiteren Informationen auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de

 

Landesparteirat - Gabriel und Nahles im Bergbaumuseum

Allgemein

Am gestrigen Samstag (07.11.) waren der designierte SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel sowie die designierte Generalsekretärin Andrea Nahles zu Gast in Bochum. In der Sitzung des Landesparteirates im Bergbaumuseum suchten sie das Gespräch mit den Nordrhein-Westfälischen Genossinnen und Genossen und warben für die konstruktive Begleitung des Erneuerungsprozesses, der, dies betonten sie wiederholt, nicht nur inhaltlicher Natur sein dürfe.

Die Mitgliedschaft in der SPD müsse wieder mehr eine Beteiligungsmitgliedschaft werden. Zudem wurde ein Glaubwürdigkeitsdefizit festgestellt, welches verursacht wurde durch eine zu unkritische Übernahme neoliberalen Gedankenguts durch die Wissenschaft, Medien und schlussendlich auch von Teilen der SPD-Führung. Zum Beispiel: Wer sich im Jahre 2000 gegen die Privatisierung der Sparkassen ausgesprochen hat, wurde als Ewiggestriger abgestempelt. Dieser Zeitgeist, dem auch fast alle Multiplikatoren unserer Mediengesellschaft – zum Teil auch Gewerkschafter - hinterherliefen, wird jetzt zu großen Teilen der SPD angelastet. Dies leider zu Recht, weil sie sich der Deutungshoheit beugte, anstatt selbst die Deutungshoheit über die wirtschaftliche Fortentwicklung unserer Gesellschaft einzufordern.

Ein weiterer Punkt in der Diskussion war auch eine Kritik an der Arbeit des Willy-Brandt-Hauses. Es habe sich von der Basis entfernt und sehe sich zu selten als Dienstleister für die verschiedenen Gliederungen der Partei.

Doch der Blick richtete sich bei der Debatte auch nach vorne. Die Nordrhein-Westfälische Basis gab den Berlinern mit auf den Weg die Diskussionsfähigkeit zu zeigen und somit auch die in der Vergangenheit häufig als überflüssig empfundenen Flügelkämpfe zu beenden. Dies könnten sie schon beim anstehenden Bundesparteitag zeigen.
Mit einem Blick auf die Geschichte ließe sich aber sagen, so Bernd Faulenbach, Vorsitzender des Landesparteirats, dass die SPD im Lauf ihrer fast 150jährigen Geschichte mehrere Neuanfänge erfolgreich gemeistert habe. Dies werde auch diesmal geschehen, äußerte er sich zuversichtlich. Viel Zeit, das war an der Stimmung im Raum erkennbar, bleibt leider nicht, da die Landtagswahlen unmittelbar bevorstehen.