Ortsvereinsvorstand Bochum-Altstadt

Vorsitzender:
Hendrik Schöpper
Stellvertretende Vorsitzende:
Markus Dicks, Sibel Huda, Kay Germerodt
Kassierer:
Martin Pyka
Schriftführer:
Alexander Knickmeier
Bildungsbeauftragter:
Markus Dicks
Seniorenbeauftragter:
Kalle Meier
Beauftragte Presse-/Öffentlichkeitsarbeit:
Sibel Huda 
Mitgliederbeauftragter:
Kay Germerodt
Beisitzer:
Aziz Sbai, Johannes Scholz-Wittek, Tobias Blicker, Vera Dittmar, Jens Lange
Revisoren:
Wolfgang Berke, Werner Painczyk, Artur Libischewski

 

Nachrichtenticker

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

07.02.2018 14:25 Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ Der Koalitionsvertrag als pdf (3 MB)

Ein Service von info.websozis.de

 

PLANB informiert über Flüchtlingsarbeit

Ortsverein

Auf der Sitzung am 26.11. des Ortsvereins waren Ercüment Toker und Ahlam Raihane vom „PLANB Ruhr e. V. – Interkulturelle Kinder- und Jugendhilfe“ zu Gast und haben von Ihrer Flüchtlingsarbeit in der von PLANB betreuten Unterkunft an der Akademiestraße berichtet.

"Als Ortsverein Bochum-Altstadt interessieren wir uns sehr für Veränderungen und Belange unseres Stadtteils und bieten interessierten Bürger/innen die Möglichkeit zur Mitarbeit. Wir möchten unseren Stadtteil erlebbar machen und mitgestalten, daher ist es uns wichtig, uns und weitere Bürger/innen über die aktuelle Flüchtlingssituation im Stadtteil und die so wichtige Flüchtlingsarbeit zu informieren", so Hendrik Schöpper (Vorsitzender).

Die Aufgabe von Plan B bestehe in erster Linie in der Begleitung und Beratung der dort untergebrachten Flüchtlinge in allen Belangen des Lebens, von den Behördengängen, über die medizinische Versorgung, die Vermittlung von Deutschkursen, bis zur Gestaltung von Freizeitangeboten. Dabei, so berichtet Herr Toker weiter, werden sie zusätzlich von Ehrenamtlichen tatkräftig unterstützt. So hat sich mit dem im selben Stadtteil gelegenen Falkenheim Akademiestraße direkt ein Partner gefunden, der besonders für die dort untergebrachten Familien, Betreuungs- und Freizeitangebote in den Räumen des Falkenheims geschaffen hat, die wohl sehr gut angenommen werden.

Angesprochen und rege diskutiert wurden im Anschluss an den Vortrag
- Fragen nach den Perspektiven der Flüchtlinge,
- die Herausforderungen bei der integrativen und organisatorischen Flüchtlingsarbeit, wie etwa die Bräuche und Sitten der Flüchtlinge,
- die Gesundheitskarte und
- die Frage nach der Möglichkeit, ehrenamtlich mitzuhelfen.

Der PlanB e.V. steht Anfragen zur ehrenamtlichen Unterstützung, etwa in der Gestaltung von Deutschkursen, handwerklichen oder kulturellen Freizeitangeboten, offen gegenüber. Weitere Infos und Kontakt zu PLANB gibt es hier.